TaHoma Rauchwarnmelder io von Somfy

Vor ziemlich genau vier Jahren brachte Somfy den Protexial io Rauchwarnmelder auf den Markt. Hiermit war es möglich, Szenarien innerhalb der TaHoma-Box zu erstellen, die auf eine Rauchmeldung des Sensors reagierten. Bei Rauchalarm könnten so z.B. die Rollläden hochgefahren werden, um die Fluchtwege freizugeben. Gleichzeitig könnte noch die Beleuchtung eingeschaltet werden, um die Sicht zu verbessern. Eingebunden werden musste der Protexial io Rauchwarnmelder in die TaHoma-Box per Sensor-Modul RTD.

Vor kurzem brachte Somfy eine neue  Variante des Rauchwarnmelders auf den Markt, den TaHoma Rauchwarnmelder io. Dieser kann nun direkt in die TaHoma-Box eingebunden werden, da er das io-homecontrol Protokoll „spricht“. Dieser muss nicht zwingend in TaHoma integriert werden, sondern kann auch Standalone, also allein verwendet werden.

Mit seinem integrierten 85 dB Alarmgeber ist der Rauchwarnmelder mächtig laut. Sind mehrere Melder im Haus, wird das Signal an alle weitergegeben, so dass die Bewohner aller Räume gewarnt werden.

Ist der Rauchwarnmelder io in TaHoma integriert, können über Wenn-Dann-Funktionen wieder Szenen hinterlegt werden. Auch hier lassen sich dann bei Rauchalarm z.B. alle Rollläden öffnen und das Licht einschalten. Gleichzeitig ist es möglich, eine Information via Email oder SMS zu erhalten.

Gerade im Hinblick auf die Rauchmelder-Pflicht ab 2017 ist der Rauchwarnmelder io eine lohnenswerte, vor allem aber auch sinnvolle Anschaffung!