Somfy TaHoma: Einbindung der EnOcean-Komponenten

In diesem Beitrag soll es darum gehen, wie man EnOcean-Komponenten in die TaHoma-Box einbindet. Mit EnOcean erweitert sich das Leistungsspektrum der TaHoma-Box, die ja von Haus aus nur die Funkprotokolle io-homecontrol und RTS spricht, gewaltig. Zunächst einmal wird das Somfy TaHoma EnOcean-Modul benötigt. Dieses wird in die USB-Schnittstelle der TaHoma-Box eingesteckt.enocean-installation1Hinweis: Bei der gleichzeitigen Verwendung von einem TaHoma EnOcean Modul und einem weiteren USB-Modul (z.B. TaHoma Sensor Modul RTD) wird ein USB 2.0 Hub ohne separate Stromversorgung benötigt.

Nachdem das EnOcean-Modul angeschlossen wurde, kann die TaHoma-Bedienoberfläche mit dem Webbrowser geöffnet werden. Im Menüpunkt „Systemeinstellungen“ erscheint ein neuer Reiter „Produkte enocean“.

enocean-installation2

 Über den Button „verwalten“ können EnOcean Produkte verwaltet werden (Hinzufügen, Löschen und Umbenennen). Über den Button „Hinzufügen könne EnOcean Produkte hinzugefügt werden. Dazu wird zuerst das Piktrogramm ausgewählt. Da mit TaHoma nur Licht per EnOnocean geschaltet werden kann, ist es ratsam, das Lampensymbol auszuwählen. Die Wahl der Symbole hat allerdings keine Auswirkung auf die Arbeitsweise der EnOcean-Komponenten.

enocean-installation3

Zum Anbinden der EnOcean-Komponenten an TaHoma wie beschrieben vorgehen.
(Ausnahme Eltako Komponenten: Dort wird der Drehschalter auf Stellung LRN gestellt)

enocean-installation4

Bei erfolgreichem Hinzufügen der EnOcean-Komponenten erlischt die LED des Empfängers. Es kann nun ein beliebiger Name gewählt werden.

enocean-installation5

Die EnOcean-Komponenten befinden sich nun im Menüpunkt „Startseite“ im Bereich „Mein Haus“ und können dort bedient werden.

enocean-installation6

Zu beachten gilt natürlich, dass mit TaHoma keine Rückmeldung über den Status des Lichtempfängers, sowie die Ausführung eines Befehls erfolgt.