Rohrmotoren mit io-Funk nachrüsten: Somfy Smoove Uno A/M io

Wer bislang seine vorhandenen verdrahteten Rohrmotoren auf Funk umrüsten und gleichzeitig in ein Smarthome einbinden wollte, musste bei Somfy auf die schon etwas in die Jahre gekommene Motorsteuerung mit Funkempfänger Centralis Uno RTS setzen. Rein technisch sicherlich eine gute und stabile Lösung, ist RTS allerdings nur eindirektional und entspricht somit nicht mehr dem aktuellen Stand der Dinge.

Hierfür hat Somfy nun das Funkmotorsteuergerät Smoove Uno A/M io auf den Markt gebracht.

Das Gerät wird wie eine handelsübliche Rollladensteuerung mit dem Rohrmotor verdrahtet. Der Clou ist aber der integrierte io-Funkempfänger, mit dem der Standard-Rohrmotor zum Funk-Rohrmotor erweitert wird. Die Steuerung Smoove Uno A/M io kann wie jeder Funkempfänger mit den Sendern Telis Composio, Situo 1, Situo 5, sowie mit den Smoove-Sendern gesteuert werden. Außerdem lässt sie sich in die TaHoma-Box einbinden. Durch die Bidirektionalität lässt sich somit der aktuelle Status des Rollladen feststellen.

Die Steuerung hat das Außenmaß von 50×50 mm und kann mit passenden Adaptern in die Schalterprogramme führender Hersteller, wie Busch-Jäger, Jung, Gira, etc. integriert werden.

Über Dip-Schalter lässt sich die Smoove Uno A/M io in verschiedene Modi versetzen, um an unterschiedlichen Behängen, wie Rollladen, Markisen, Screens oder Raffstores verwendet werden zu können.

Erhältlich ist die Steuerung in den Farben weiß (pure) und schwarz (black).

Praktisch ist auch der Schiebeschalter auto/manu auf der linken Seite. Hierüber lässt sich einstellen, ob das Gerät auf einen Funkbefehl reagiert oder nicht. Stellt man den Schalter auf „manu“ lässt sich abends auf der Terrasse das Glas Wein in Ruhe genießen, ohne befürchten zu müssen, dass die Rolllade von selbst herunter fährt.