Bidirektionaler Z-Wave Funkempfänger für Somfy TaHoma

somfy_1822487_a_neuBereits im Mai 2013 hatten wir einen Bericht zum UP Funk-Lichtempfänger RTS von Somfy geschrieben. Dieser kann in eine Unterputz-Dose hinter einen Schalter platziert werden. Über den Schalter lässt sich das Licht nach wie vor von Hand schalten – und über den Funkempfänger fernbedienen und auch in Szenarien einbinden.

Das größte „Problem“ hierbei ist, dass der Funkempfänger das RTS-Protokoll spricht, was nicht bidirektional ist, sondern nur in eine  Richtung geht. Um dieses Manko zu beheben hat Somfy den Z-Wave UP-Empfänger An/Aus auf den Markt gebracht.

Der bidirektionale Z-Wave Funkempfänger gibt den aktuellen Status an die TaHoma-Box zurück. So kann auch von unterwegs über die App geschaut werden, ob das Licht ein- oder ausgeschaltet ist.

somfy_1822487_fp

Zur Einbindung in die TaHome-Box wird der USB-Funkstick „Z-Wave USB-Modul“ benötigt.

Somfy gibt folgende Produktvorteile an:

  • speziell für Lichtquellen wie 230V LEDs, Niedervolt LEDs mit 230V Trafo, Leuchtstofflampen, 230V Halogenlampen, Niedervolt-Halogenlampen mit 230V Trafo, Glühbirnen und Ohm’sche Verbraucher
  • manuelle Bedienung über TaHoma Connect
  • Einbindung dieses Produktes in Szenarien, Tagesabläufe und Wenn-Dann Bedingungen von TaHoma Connect
  • Abfrage des aktuellen Zustands des Empfängers über TaHoma Connect
  • Kleine Bauweise, passt in eine Standard-Unterputzdose hinter den bestehenden Schalter oder Taster
  • Über einen potentialfreien Eingang können entweder Taster oder ein Schalter (passend zum bestehenden Schalterprogramm) angeschlossen werden